Sommerfest

Veranstaltungsbericht:
Karibisches Feeling und heiße Rhythmen
Bannesdorfer Wehr feierte mit Gästen bis weit in die Nacht hinein ein ausgelassenes Sommerfest

Klausdorf (ga) Wenn die Bannesdorfer Feuerwehr zur Sommerparty einlädt, dann lässt sie es krachen. Dafür ist sie bekannt. Und wen wundert es da, dass ab dem frühen Sonnabendnachmittag bis in die Nachtstunden zum Sonntag hinein Partyalarm ausgerufen wurde. Die Festscheune in Klausdorf war äußerst gut besucht. Auch in diesem Jahr war die Festscheune auf der Hofstelle von Otto Mau in Klausdorf festlich geschmeckt. Die karibische Bar lockte mit kühlen Drinks, die, wenn man es wollte, in extra aufgestellten Strandkörben eines nachempfundenen Strandabschnitts verköstigt werden konnten. Den Kindern wurden viele Spielmöglichkeiten geboten, und die Erwachsenen konnten ihre Treffsicherheit beim Luftgewehrschießen unter Beweis stellen und dabei Preise abräumen.

Unumstrittener Höhepunkt des Abends war der Auftritt einer fünfköpfigen Tanzgruppe ohne Namen vom Camping Platz Wulfener Hals unter der Leitung von Katja Heym. Die Dancer überraschten mit tänzerischen und witzigen Einlagen und artistischem Können.

Besonders begeistert waren die Zuschauer von den orientalischen Tanzdarbietungen der verschleierten vier Damen. Zur fortgeschrittenen Stunde gab es einen Limbo-Wettbewerb. Wer wollte, hatte die Gelegenheit, einmal so richtig zu zeigen, was er oder sie so drauf hat. Ganztägig profitierten die Sommerfestgäste von der Möglichkeit, viele Preise abzuräumen. So wurden Gutscheine für einen Segelkurs, Hotelaufenthalte mit Frühstück, Fährüberfahrten mit Auto nach Dänemark sowie Eintrittskarten zu den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg und vieles mehr gewonnen. Zu der heißen Musik vom DJ-Party-Tower mitten in der Festscheune wurde bis in die frühen Morgenstunden tüchtig abgetanzt.

Quelle: Fehmarnsches Tageblatt – vom 14.Juli – Autor: Gamon