Klausdorf: Jahresabschlussübung

Die Jahresabschlussübung der Freiwilligen Feuerwehren Bannesdorf, Meeschendorf und Puttgarden-Todendorf fand auf der Hofstelle Mau in Klausdorf statt. Die drei Wehren übten verschiedene Einsatzszenarien.

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte mit der Meldung “Feuer im Wohnhaus kein Personenschaden”. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellt sich heraus, dass der Hausbesitzer ins Haus gerannt ist und nicht wieder herausgekommen ist.

2 Trupps gingen unter Atemschutz zur Personenrettung in dem Wohnhaus vor. Dabei wurden die Kameraden vor verschiedene Hindernisse gestellt. So gab es verschlossene und versperrte Türen. In dem Brandraum wurde neben dem Hausbesitzer auch ein Kind gefunden, dass gerettet werden musste.

 

Den zahlreichen Gästen wurde neben der Personenrettung in dem Wohnhaus auch weitere Einsatzszenarien gezeigt.

Die FF Meeschendorf zeigte den Gästen eine Personenrettung aus dem 1. Stockwerk. Dabei wurde die Person über die Steckleiter gerettet. Die Freiwillige Feuerwehr Puttgarden-Todendorf stellte ein Löschgerät vor, dass zum Löschen von Heubränden genutzt werden kann. Die FF Bannesdorf zeigte das Aufnehmen und Umpumpen von Flüssigkeiten anhand eines Saugers. Die Freiwillige Feuerwehr Bisdorf-Hinrichsdorf war zum Abschluss der Übung geladen um eine Apparatur vorzuführen, mit der ein Raum von Sprüstrahlen heruntergekühlt werden kann ohne dass die Einsatzkräfte den Raum betreten müssen. Dazu werden die Sprührohre durch die Tür geschlagen und die Einsatzkräfte halten sich außerhalb des verrauchten Raumes auf.

weitere Artikel: fehmarn24.de