Klausdorf – Defekte Dunstabzugshaube

Einsatz für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bannesdorf, Puttgarden-Todendorf und Meeschendorf. Am Sonnabend um 10.55 Uhr wurden sie in die Klausdorfer Dorfstraße 12 gerufen. In der Scheune des dortigen Ferienhofs befinden sich Aufenthaltsraum und Pantryküche, so Gemeindewehrführer Volker Delfskamp. Und dort hatte es gebrannt. “Anhand der Brandspuren ist von einem technischen Defekt der Dunstabzugshaube auszugehen”, so Delfskamp, der die Einsatzleitung hatte.

FF Bannesdorf - LF10/6

Glücklicherweise war niemand in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Feuer war rechtzeitig entdeckt worden. Durch schnelles Eingreifen der Hofbesitzer, die auch die Pferde, die in der Scheune standen, sofort in Sicherheit gebracht hatten, hatten die eintreffenden Kameraden nicht mehr das “volle Programm”. Die Kameraden der Burger Wehr waren nachalarmiert worden. Sie brachten die Wärmebildkamera mit, um etwaige Glutnester aufzuspüren, weil die Wärmebildkamera der Puttgarden-Todendorfer nicht zur Verfügung stand, so Volker Delfskamp wissen ließ. Es wurde nichts weiter festgestellt. Es blieb bei einer starken Verrauchung in der Scheune, die erst einmal ordentlich gelüftet werden musste. “Bis heute nachmittag sollte keiner die Scheune betreten”, hatte Volker Delfskamp am Sonnabendmittag empfohlen. Eine gute Stunde hat der Einsatz der Kameraden in Klausdorf gedauert.

Quelle: Fehmarnsches Tageblatt vom 14. Juli 2014