Oktoberfest mit ‚Wacken Firefighters‘

FEHMARN – „O‘zapft is !“ hieß es bereits auf der Münchner Theresienwiese. Dort wird noch bis zum 5. Oktober mit der „Wiesn“ das größte Volksfest der Welt gefeiert. Während in der Landeshauptstadt des Freistaates Bayern die Feierlaune im Stimmungsbarometer ihren Hochpunkt bereits erreicht hat, haben insulare Gastgeber im hohen Norden just in den bajuwarischen Feiermodus geschaltet. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bannesdorf laden für den 3. Oktober zum großen Oktoberfest rund ums Bannesdorfer Feuerwehrhaus ein. „An diesem Tag ist es das nördlichste Oktoberfest Deutschlands“, sagen sie, und stellen damit ihren Rekord auf.

Wehrführer Rolf Möller (r.) und Schriftwart Peter Preußler freuen sich schon auf das Oktoberfest - © Fehmarn24/Gamon

Wehrführer Rolf Möller (r.) und Schriftwart Peter Preußler freuen sich schon auf das Oktoberfest – © Fehmarn24/Gamon

Ohnehin soll ihr Oktoberfest ein ganz großes Ding werden. Das wird um 15 Uhr mit einem „Spiel ohne Grenzen“ eröffnet. Alle Wehren Fehmarns, auch Großenbrode und Heiligenhafen nebst entsprechenden Jugendwehren, wurden dazu angeschrieben. Ebenso die Wehren Kiel und Flensburg, wo einige der Kameraden der Bannesdorfer Wehr als Zweitmitglied ihren Dienst versehen. Auch Fehmarns Ringreiterverein ist angeschrieben worden. Dort hatten die Bannesdorfer Kameraden die letzten zwei Male am Tauziehen teilgenommen. Worum es beim „Spiel ohne Grenzen“ im Einzelnen geht, wird an dieser Stelle nicht verraten, nur so viel: es wird mehrere Stationen geben. Die Teams, die aus vier Teilnehmern bestehen, treten in diversen, auch sportlich herausfordernden Geschicklichkeitsspielen gegenein-ander an. Die ersten drei Mannschaften erhalten Pokale, es gibt aber auch Mettwürste oder fünf-Liter-Fässer Bier, die später ihren Beitrag dazu leisten können, verbrauchte Energien und Lebensgeister wieder zuzuführen. Nicht nur die größeren Gäste, auch die Kleinen kommen auf ihre Kosten. Unterstützt von den Feuerwehren Meeschendorf und Puttgarden-Todendorf bieten die Bannesdorfer Kameraden für alle kleinen Oktoberfest-Besucher Fahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug an. Die Kinderbetreuung übernimmt an diesem Tag der Verkehrsverein Puttgarden. Ein Baumkünstler wird seine kreativen Fähigkeiten umsetzen und mittels einer Motorsäge eine Eule aus einem Baumstamm „schnitzen“; etwa zwei Stunden lang werden die Holzspäne nur so fliegen. Rolf Wellendorf wird nachmittags anhand einer Fettbrand-Vorführung demonstrieren, wie man sich in diesem Fall richtig verhält. Für die Gäste gibt es eine Tombola mit attraktiven Preisen. Ein großer Coup ist den Bannesdorfern mit ihrem Musikprogramm geglückt. Unter „Wacken Firefighters“ ist der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wacken bekannt. Seit 2000 eröffnet die Kapelle das Wacken-Festival ein jedes Mal mit einem Konzert unter dem Motto „Metal meets Brass“ vor dem offiziellen Start. Am 3. Oktober wird der inzwischen nicht nur in Metal-Fan-Kreisen berühmte Musikzug, der darüber hinaus bereits 16-mal beim Kölner Rosenmontagszug teilnahm, ab 16 Uhr in Bannesdorf zum Oktoberfest aufspielen. Festbieranstich um 18 Uhr Gastronom Peter Wolf kümmert sich in Bannesdorf nicht nur um das bajuwarische Catering; es wird Haxen und Krustenbraten, Leberkäse, Sauerkraut und Brezeln geben. Peter Wolf wird um 18 Uhr auch den Anstich des Oktoberfestbieres vornehmen. Für original bayerische Musik wird ab 20 Uhr das Duo „Die Hunis“ sorgen, die Partyband für Oktoberfeststimmung aus dem Allgäu. Für das Bannesdorfer Oktoberfest wird ein Eintrittspreis von fünf Euro erhoben, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Quelle: fehmarn24.de